AUSSTELLUNG

Der Herrscher

Der Mäzen

Der Wissenschaftler

Der Bauherr

Das Falkenbuch

Rezeptionsgeschichte






Landesmuseum Natur und Mensch
Damm 38 – 44
26135 Oldenburg
Tel.: 0441 / 9244 – 300
Fax.: 0441 / 9244 – 399

Der Wissenschaftler

Naturwissenschaften in der kompletten Bandbreite – von der Medizin, über die Mathematik bis hin zur Astronomie – beschäftigten Friedrich II. ebenso wie die hohe Kunst des Handwerks. So stellt auch die Ausstellung den wissenschaftlichen Dialog zwischen Islam und Christentum im europäischen Mittelalter in den Vordergrund. Der Hof Friedrichs II. wurde zu einem Wissenszentrum, an dem jüdische, christliche und arabische Wissenschaftler gleichermaßen tätig waren. Leonardo de Fibonacci gehört z. B. zu den großen Persönlichkeiten, zu denen Friedrich enge Beziehungen unterhielt.

Kaiser Friedrich II. als Naturwissenschaftler darzustellen, bedeutet auch, seine gesundheitspolitischen Gesetzgebungen hervorzuheben. Denn zum ersten Mal verstand ein Herrscher im Mittelalter die Gesundheitsfürsorge als einen Bereich, für den er Verantwortung trug, sich zuständig fühlte und zeigte. In diesem Bereich zeigt er sich im abendländischen Europa neu und ohne Vorbild.