AUSSTELLUNG

Der Herrscher

Der Mäzen

Der Wissenschaftler

Der Bauherr

Das Falkenbuch

Rezeptionsgeschichte






Landesmuseum Natur und Mensch
Damm 38 – 44
26135 Oldenburg
Tel.: 0441 / 9244 – 300
Fax.: 0441 / 9244 – 399

Der Mäzen

Begegnungen zwischen Kulturen manifestieren sich materiell immer auch in der Kunst. So bilden sich unter der Herrschaft Friedrich II. ein einzigartiger Mischstil aus byzantinischen, romanischen und islamischen Elementen. Die Produktionsstätten für diese Meisterwerke der Schatzkunst – benannt als Nobiles Officinae – befanden sich im Königspalast selbst oder in dessen unmittelbarer Nähe.

Die Vielfalt resultiert aus der ethnischen Zusammensetzung Siziliens. Als zweites Bindeglied wirkt das Nebeneinander der römisch-katholischen, griechisch-orthodoxen, muslimischen und jüdischen Religionsgruppen. Der Königshof dieser Zeit war eine Institution, die diese Vielfalt nicht nur akzeptierte, sondern besonders in den Bereichen Kunst und Kultur förderte.

Zu bedeutenden Exponaten dieses Themenbereiches zählen unter anderem die Hedwigsbecher, Elfenbeinkästchen, Bergkristallgefäße oder Textilien.